Wo Sprache aufhört fängt Musik an

Veröffentlicht am 10 Juli 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Musiker kommunizieren durch ihre Instrumente. Um mehr über deren Herstellung zu erfahren, sprachen wir mit Helmut Assfalg vom Musikhaus Assfalg. Im Interview erzählt er uns mehr über seine Faszination zur Musik, die Instrumente, die in dem Musikhaus erhältlich sind und über Tipps für angehende Musiker. 

Helmut Assfalg wurde sein Beruf in die Wiege gelegt. Sein Vater war Metallblasinstrumenten-Baumeister und betrieb seit 1938 eine Instrumentenbau-Werkstatt in Singen. Im Jahr 1954 kam dann am heutigen Standort eine neue Werkstätte mit Ladengeschäft dazu. Seine ältere Schwester, sein jüngerer Bruder und er wuchsen praktisch „mit Pauken und Trompeten“ oder besser zwischen Flöten und Gitarren auf. Dass sie alle mindestens ein Instrument lernen „durften“, versteht sich von selbst. Helmut Assfalg machte 1968 eine Lehre bei seinem Vater als Instrumentenbauer und ging auch seiner Mutter im Verkauf zur Hand. Schon vor der Gesellenprüfung war er im Verkauf voll integriert, und auch das Sortiment wuchs, passend zur damaligen Zeit, ständig.  

Nachdem Helmut Assfalg 1975 ins Geschäft der Eltern einstieg, vergrößerte dieses sich durch Hinzunahme der Werkstatt und 2 angrenzenden Garagen mit einem großen Umbau. Gleichzeitig kam sein Bruder nach seinem abgeschlossenen Musikstudium aus Trossingen zurück und gründete im 1. OG eine Musikschule für Orgel, Keyboard, Gitarre und Klavier.1980 kam noch der Eckladen nebenan als große Klavierabteilung dazu. 1981 übernahm Helmut Assfalg das Geschäft seiner Eltern und arbeitet seither „Selbst und Ständig“.. Im Jahr 2001 gab es noch einen großen Umbau mit komplett neuer Eingangsfront/Schaufensteranlage und neuem Geschäftsraum. Durch Rückgang der Verkaufszahlen bei den Akustischen Klavieren und Flügeln, wurde dieser Verkaufsbereich komplett auf eines der ersten Digital-Piano/Clavinova-Center umgestellt. Heute besteht das Geschäft aus drei Mitarbeitern im Verkauf, die vor allem Spezialisten im Bereich Digitalpiano oder Gitarren sind.

Heute sind Helmut Assfalg und sein Bruder die Fachmänner für alle Musikinstrumente, vor allem aber für Tasten- und Saiteninstrumente. Als Selbstständige sind sie „Mädchen für alles“, angefangen vom Wareneingang über Beratung/Verkauf, Reparaturen/Service bis hin zur Auslieferung der Digitalpianos mit dem Sprinter, einschließlich Verzollung/CH Aufbau beim Kunden und Erklärung/Einweisung. 

Unser Interviewpartner und Baumeister von Musikinstrumenten Helmut Assfalg

 

Was fasziniert dich besonders an Musik? Welche Erlebnisse haben dich beruflich geprägt?

Der Umgang mit Menschen, die ein bisschen mehr können als Fußball und chillen. Musik ist die einzige internationale Sprache, die jeder versteht und kennt und liebt, ob er selbst ein Instrument spielt oder nicht. Allerdings, und das ist wissenschaftlich erwiesen: Wer ein Instrument spielt, ist intelligenter und lernt viel besser.

Wenn ich am Abend ein Digitalpiano zum Kunden bringe und erkläre, dann bin ich auf dem Heimweg ein glücklicher Mensch, weil ich gerade einen anderen mit meiner Arbeit noch glücklicher gemacht habe. Das ist immer ein schönes Gefühl. Auch ein Metzger oder Koch kann in seinem Beruf glücklich sein, seine Arbeit ist jedoch bald gegessen und weg – mein Instrument macht jahrelang Freude! Allerdings – Vorteil Metzger oder Koch: Der Kunde kommt immer wieder.

 

Welche Instrumente werden in deinem Geschäft verkauft? Gibt es bestimmte Marken, die du empfehlen kannst?

Wir verkaufen alle Arten von Gitarren, Keyboards, Digitalpianos, kleinere Holz- und Blech-Blasinstrumente, Noten und Zubehör fast aller großen Marken.

Eine Marke zu empfehlen geht nicht, da jeder Mensch andere Bedürfnisse hat, Größe, Aussehen, Preislage usw. Pauschal ist es im Internet, unsere Stärke ist es, dem Kunden genau das/sein Instrument zu verkaufen, das zu ihm passt und ihn glücklich macht (z. B. Lady-Gitarre).

 

Welches Utensil verwendest du für deine Kurse am liebsten und warum?

Da habe ich kein spezielles, das ich benutze.

 

Was für Tipps kannst du Anfängern im Bereich Musik geben? Wie lernt man schnell ein neues Instrument?

Sich vorab Gedanken machen, welches Instrument es sein soll, dann ins Fachgeschäft gehen und nicht nur umgucken (das kann man auch im Internet), sondern sich beraten lassen, damit das Richtige dabei rauskommt. Dann aber auch im Fachhandel kaufen (selbst wenn es ein bisschen teurer wäre), denn wenn es ein Problem gibt, dann ist der Internethändler weit weg und gibt es auch keinen Karton mehr zum zurückschicken – der ist dann entsorgt, das Problem aber bleibt.

Der Fachhändler am Ort aber ist da, wenn es Fragen gibt, hat Auswahl und Angebote, zahlt Gewerbesteuer vor Ort und hilft, die Kulturlandschaft Musik zu erhalten. Deshalb: „Buy Local“ solange es uns noch gibt!

Musik ist die einzige internationale Sprache, die jeder versteht und kennt und liebt

 

Mit Musik Menschen glücklich machen

Das familiengeführte Unternehmen Musikhaus Assfalg macht seine Arbeit mit Leidenschaft und dem Ziel, Menschen mit ihren Instrumenten zu bereichern. 

Wir bedanken uns bei Helmut Assfalg für das interessante Interview und wünschen dem Musikhaus Assfalg weiterhin viel Erfolg. 

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
Gepostet unter: Kunsthandwerke, Ohne Kategorie
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.