Wie man sich und seine Berufung findet

Veröffentlicht am 16 März 2020 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

7Sich für einen Job zu bewerben, ist für viele eine wahre Herausforderung. Immerhin muss man sich hierbei perfekt präsentieren und einen guten ersten Eindruck hinterlassen. Da ist es überdies oft nicht hilfreich, wenn man das Internet befragt und die verschiedensten Ratschläge erhält. Was macht ein gelungenes Bewerbungsschreiben aus und wo liegen eigentlich wirklich meine Stärken? 

Wer sich diese wichtigen Fragen immer wieder stellen muss, kann von einem Profi wie Michael Bommel wirklich wertvolle Tipps bekommen. 1965 geboren ist Michael heute glücklich verheiratet und stolzer Vater zweier Söhne. Ursprünglich kommt er aus dem Gesundheitsbereich, hat dann ein Studium in Richtung Marketing und Verkauf angehängt und schließlich eine Weiterbildung zum Coach abgeschlossen.

In seinem Unternehmen hat Michael ein Team von Freelancern um sich. Aber die Ideen, Visionen und die Richtung des Geschäftes, wie sie sich am Markt positionieren wollen und wie sie sich um Kunden, Klienten und Kandidaten kümmern, stammen von ihm. Das Unternehmen ist mittlerweile auch sehr gewachsen und verfügt über viele Räumlichkeiten, um nicht nur ungestört Gespräche führen zu können, sondern auch um etwa professionelle Fotoshootings anbieten zu können. 

Unser Interviewpartner Michael Bommel ist Job Coach

 

 

Michael, wie hast du deine Passion im Job Coaching entdeckt? Welche deiner Stärken und Erfahrungen bringst du in deinen neuen Beruf ein?

In meiner beruflichen Laufbahn hatte ich das Glück, in vielen verschiedenen Berufen Erfahrungen zu sammeln. Zuerst arbeitete ich viele Jahre lang im Gesundheitswesen. Später als Projektmanager in verschiedenen Branchen und Berufen. Dies öffnete meinen Horizont ungemein. Gerade im Verkauf ist es unabdingbar, sich für andere Menschen und deren Probleme zu interessieren. 

 

Andererseits weiß ich als Marketing- und Vertriebsexperte, wie man sich und vor allem seine Dienstleistung überzeugend verkauft. Und da ich als Projektmanager oft den Arbeitgeber gewechselt habe, konnte ich mir so ein ordentliches Know-how aneignen, wie man sich erfolgreich bewirbt. Dieses Geheimnis möchte ich weitergeben – das ist meine Passion.

 

Wie gehst du mit deinen Kunden die Probleme und Ängste bezüglich ihrer Karriere an? Wie gestaltet sich dieser Prozess im Allgemeinen?

Viele kommen zu mir, um einfach einmal ihre Sorgen, meist im Zusammenhang mit einer Kündigung, bei einer neutralen Person abzuladen. Das sind meist mehrstündige Gespräche, oft verbunden mit einer Packung Taschentücher. Mit viel Empathie versuche ich zuerst, dem Kunden aufzuzeigen, dass es sich nicht um eine Niederlage oder Rückschlag handelt, sondern einfach nur um einen Stopp im Leben: Irgendjemand sagt dir, ich habe noch etwas viel Besseres für dich. Erst durch diese Unterbrechung wird vielen erst bewusst, dass sie sich seit vielen Jahren in die falsche Richtung bewegt haben. Eine Sackgasse. 

Um die neue Richtung herauszufinden, gehen wir zuerst in den Keller vom Karriere-Haus, um dort die Schätze wie Erfahrungen und Wissen wiederzuentdecken. Anschließend in den Dachboden, in welchem sich die Ideen, Visionen, Träume und Sehnsüchte befinden. Den Keller mit dem Dachboden zu verbinden, findet dann in den Stockwerken dazwischen statt, wo wir die Gedanken ordnen und in die Realität umsetzen. Durch diesen Prozess erfährt der Kunde, was seine Stärken sind und wie er sie einsetzen kann.

 

Mit welchen Hilfsmitteln fällt dir deine Arbeit erheblich leichter? Wie bist du darauf gekommen, das in deine Beratung einzubauen?

Ich versuche – wenn immer möglich –, mich an einen strukturierten Ablauf zu halten, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Zuerst kommen Tools in Betracht, in welchen sich der Kunde/Klient selber erkennt. Das können Fragebogen sein oder elektronische Tools. Im Fokus steht aber das Gespräch, in welchem ich versuche, die Ansichten und das Verhalten vom Kunden/Klienten zu spiegeln. Auch arbeite ich gerne mit visuellen Tools, bei denen sich der Kunde/Klient von außen sieht. Aus Sicht der sogenannten Metaebene.

 

Da es sehr viele Hilfsmittel gibt, beschränke ich mich nur auf solche, welche sich im Bereich Beruf bewährt haben und vor allem zielführend sind. Erwähnt werden muss, dass zu einem gelungenen Bewerbungsprozess nicht nur ein sauber gestaltetes Dossier gehört, sondern auch das Drumherum. Und genau das zu gestalten, sind solche Hilfsmittel von großer Bedeutung.

 

Mit welchen Kniffen kann man sein Bewerbungsschreiben überzeugender und sauberer gestalten? Worauf schaut der Arbeitgeber am meisten?

Grundsätzlich sollte eine Bewerbung so aufgebaut sein, wie ein Verkaufsprospekt. Und zwar als eine Übersicht der Dienstleistungen, die man anbietet. Ähnlich wie ein Autoprospekt. Ein etwas kraftvoller krasser Vergleich – stimmt. Aber ein Arbeitgeber zahlt schnell einen Jahreslohn in der Höhe eines Oberklassewagens. Darum muss ein CV auch den Anforderungen punktgenau an den Job angepasst sein. Alles Nebensächliche muss weggelassen werden. Der von mir oft zitierte Töpferkurs gehört einfach nicht in den Lebenslauf. Zu überzeugenden Unterlagen gehört auch ein professionelles Bewerbungsfoto. Hier zu sparen, ist verlorene Mühe. Ein Selfie ist definitiv ungeeignet.


Beim sogenannten Bewerbungsschreiben scheiden sich die Geister. Es gibt im Netz viele fixfertige Anschreiben. Der Arbeitgeber nimmt sich darum selten noch die Zeit, hunderte von Standard-Anschreiben zu lesen. Vielleicht noch kurz vor einem Vorstellungsgespräch. Oder es handelt sich um ein kleines Unternehmen, das sich wirklich noch die Zeit nimmt. Große Firmen verzichten mittlerweile sogar auf Anschreiben. Einerseits um die Flut zu begrenzen, andererseits um nicht potentielle Super-Kandidaten abzuschrecken.

 

Grundsätzlich kann aber gesagt werden, es gibt kein Falsch oder Richtig. Wie im Marketing gibt es nur erfolgreiche oder erfolglose Strategien. Nur das Nichtbeachten oder Ignorieren einiger grundsätzlicher Regeln führt zum Ausscheiden eines guten Bewerbers.

Grundsätzlich sollte eine Bewerbung so aufgebaut sein, wie ein Verkaufsprospekt

 

Professionelle Beratung und Unterstützung 

Michael liebt es, mit Menschen zusammenzuarbeiten, weshalb er sich auch immer ausreichend Zeit für seine Klienten nimmt. So schmerzhaft auch ein Neubeginn scheint – nur wenn man wieder ein Bewusstsein für seine vielen Fähigkeiten entwickelt, kann man auch schließlich den richtigen Weg einschlagen. Dabei ist auch eine klare Struktur und Vorgehensweise nötig, verschiedene Tools und vor allem ausführliche Gespräche. Gemeinsam kann dann an einer neuen beruflichen Karriere gearbeitet werden. 

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.