Sportler aus Leidenschaft

Veröffentlicht am 8 März 2020 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Längst ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass Sport nicht nur die körperliche, sondern auch die psychische Gesundheit ungemein fördert. Während unser natürlicher Drang nach Bewegung in Kindheitstagen noch allgegenwertig war, haben wir uns diesen im Erwachsenenalter weitgehend abgewöhnt. Doch was wir uns über die Jahre abgewöhnt haben, können wir auch wieder aktivieren und unser Leben damit auf den verschiedensten Ebenen neu bereichern.

Bei diesem Prozess unterstützt Personal Trainer Stephan Gierer seine Kunden. Der 38-Jährige wurde in Stuttgart geboren, hat ein Diplom als Sportwissenschaftler und ist staatlich anerkannter Sport- und Gymnastiklehrer, Sporttherapeut sowie lizensierter Ernährungsberater. Während er bis Ende 2018 noch alleine als Personal Trainer gearbeitet hat, reicht das inzwischen längst nicht mehr aus. Aufgrund der gesteigerten Nachfrage hat Stephan seit Dezember 2018 eine fest angestellte Mitarbeiterin, die für seine Firma Motus Coaching eine wertvolle Hilfe darstellt und ihn als tolle Teamkollegin unterstützt.

Wie Stephan selbst sagt, hat er sich sein Hobby zum Beruf gemacht: Nach dem Abitur studierte er kurzzeitig Geschichte und Philosophie und war anschließend für mehrere Monate in den USA. Nach seiner Rückkehr begann er seine Ausbildung zum Sport- und Gymnastiklehrer und wusste bereits zu diesem Zeitpunkt, dass er sich später selbstständig machen und studieren möchte. “Ich bin aus dem Studium direkt in die Selbständigkeit gestartet und bis heute glücklich über dieses Entscheidung!”.

 

Stephan Gierer führt ein Geschäft als Personal Trainer

 

Stephan, du bist Sportler aus Leidenschaft. Inwiefern trägt dieser Umstand zu deinem beruflichen Erfolg bei? Was an deiner Arbeit bereitet dir besonders Freude? Erstreckt sich deine sportliche Aktivität auch in den privaten Bereich?

Ich habe einfach schon früh gemerkt und gespürt, welche positiven Auswirkungen Sport auf die Gesundheit und das Wohlbefinden hat und habe gleichzeitig immer Spaß dabei. Und genau diese Freude an sportlicher Bewegung ist es, die ich meinen Kunden zu vermitteln versuche. Sie sollen sehen, was man durch Sport alles erreichen kann – physisch wie psychisch – und sollen Spaß dabei haben. Denn durch Sport wird man tatkräftiger, die Lebensfreude steigt, man ist geistig leistungsfähiger und hat in Summe mehr Energie im Alltag. Und genau das ist es, das mir an meiner Arbeit so viel Freude bereitet: das Vermitteln all der positiven Aspekte von Sport und Bewegung, der Kontakt zu den unterschiedlichsten Menschen, die individuellen Lebensgeschichten und natürlich ihre Entwicklung, die sie durchleben, sobald sie mit dem Training bei mir beginnen. Das Schönste an meinem Beruf ist das Glück in den Augen meiner Kunden zu sehen, wenn sie ihr Ziel erreicht haben.

Und sofern es meine Zeit zulässt, bin ich natürlich auch privat sportlich aktiv: Ich gehe gerne Skifahren, wandern, liebe Klettersteigtouren und surfe. Im Alltag ist mir zudem eine gesunde Lebensweise wichtig, was aber nicht bedeutet, dass ich auf Dinge verzichte. Ich ernähre mich bewusst und gesund, achte auf qualitativ hochwertige Lebensmittel, gönne mir aber auch ab und zu etwas Süßes, wenn ich Lust darauf habe.

Wie läuft ein Personal Training ab? Ist ein Personal Training eine effektive Methode, um den inneren Schweinehund zu überwinden? Was berichten deine Kunden und Kundinnen in diesem Zusammenhang?

Vor jedem Personal Training steht eine ausführliche Anamnese mit unterschiedlichen Tests, um den Status quo zu ermitteln. Daraufhin erstelle ich einen individuellen Trainingsplan, wobei Mobility und Functional Training, je nach Ergebnis der Anamnese, einen großen Umfang des Trainings darstellen. Das Training selbst ist dann jedes Mal ein Stück weit auch eine kleine Überraschung. Nicht jeder ist immer in Höchstform, das ist ganz normal. Und gerade an den etwas schlechteren Tagen ist der Coaching-Anteil im Training dann auch höher. Das heißt, wir reden mehr und machen vielleicht nur ein leichtes Workout. An guten Tagen wiederum ist es meine Aufgabe, meine Kunden zu Höchstleistungen anzuspornen, damit sie das Beste aus sich herausholen und ihrem Ziel näher kommen.

Und um den inneren Schweinehund zu überwinden ist Personal Training eigentlich die beste Methode: Man hat eine fixen Termin, aus dem man so schnell nicht rauskommt. Ausreden gibt es keine und hat man mal einen schlechten Tag, gibt es immer jemanden, der einen motiviert. Ich gehe individuell auf jeden Kunden ein und weiß, wie ich sie oder ihn motivieren und anpacken muss.

Vielen Kunden würden ohne mich überhaupt keinen Sport machen. Auch wenn es ihnen manchmal, z. B nach einem anstrengenden Tag schwer fällt zu trainieren, sind sie am Ende doch jedes Mal froh, dass sie etwas für sich getan haben.

 

Als Personal Trainer musst du stets mit den neuesten sportwissenschaftlichen Trainingsmethoden vertraut sein. Welche Rolle spielt für dich die kontinuierliche Weiterbildung? Welche Trainingsmethoden erweisen sich als besonders effektiv?

Der Weiterbildungsbereich im Personal Training ist recht groß. Hier ist es auch oft schwer, die richtige Fortbildung zu finden. Zum Teil gibt es Fortbildungen, die Wissen suggerieren, aber im Endeffekt nichts Neues aufzeigen. Daher achte ich darauf, dass ich regelmäßig aktuelle wissenschaftliche Literatur (Journals, Magazine) lese, tausche mich mit Kollegen aus, bei denen ich jedes Mal etwas lerne, und gehe auf den Functional Training Summit in München. Und zu guter Letzt suche ich mir im Jahr ein bis zwei qualitativ hochwertige Fortbildungen aus, die ich belege. Natürlich profitieren meine Kunden ebenfalls von meinen ständigen Fortbildungen. Ich teste auch durchaus neue Trends und schaue dann, ob diese meinen Kunden nutzen und ob es ihnen Spaß macht. 

Das Functional Training ist mittlerweile von einem Trend zu einem festen Bestandteil des Trainings geworden. Alle meine Kunden profitieren vom Functional Training. Die HIT-Methoden sind sehr effektiv, aber man sollte sie nicht pauschal für jeden anwenden. Mobility Training sollte wiederum immer ein wichtiger Bestandteil des Trainings sein und hat in den letzten Jahren einen enormen Schub gemacht. Steigert ein Kunde seine Mobility kann er meist auch in anderen Bereichen besser performen.

 

Auch Firmen ist mittlerweile die Fitness der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wichtig. Welche Auswirkungen haben Firmenfitnessprogramme auf die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen? Was umfasst dein Firmenfitnessprogramm? 

Firmenfitness, im Zusammenhang mit betrieblicher Gesundheitsvorsorge, kann sowohl einen strategischen Wettbewerbsvorteil schaffen, als auch die Kosten des Unternehmens senken, die ansonsten durch einen erhöhten Krankenstand entstehen. Dies bedeutet, dass direkte Kosten wie Krankheitstage, aber auch indirekte Kosten, wie z.B. Know-How Verlust oder verminderte Produktivität, gesenkt werden können. Die Vorteile für die Mitarbeiter eines Firmenfitnessprogramms sind vielschichtig und vielzählig. Hier ein paar Beispiele: erhöhte Arbeitszufriedenheit, Rückgang der Krankenstände, gesünderes Verhalten in Betrieb und Freizeit, Verbesserung des Betriebsklimas, erhöhte Leistungsbereitschaft.

Ich biete mehrere Modelle im Bereich der Firmenfitness an. Wichtig ist mir, dass ein maßgeschneidertes Konzept für das Unternehmen entsteht. Zum Beispiel führe und betreue ich für ein Unternehmen deren internes Fitnessstudio. Hier werden Kurse von Yoga bis hin zu Functional Training angeboten.

 

Stephan liebt Sport und schätzt vor allem die vielen positiven Auswirkungen

 

Individuelles Training, ganzheitlich ausgelegt 

Stephan liebt Sport und schätzt vor allem die vielen positiven Auswirkungen. Genau das möchte er in seinen individuellen Trainings auch an seine Kunden weitergeben. Seine Philosophie ist es, die Menschen ganzheitlich zu betrachten und sie in jeder Hinsicht – ob Training, Coaching oder Ernährung –  optimal zu beraten. Stets mit dem übergeordneten Ziel, die Lebensqualität jedes einzelnen zu verbessern.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
Gepostet unter: Ohne Kategorie, Performing Arts
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.