Schweizer Autorin schreibt über die Barrierefreiheit in der Sprache

Veröffentlicht am 29 Juli 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Die gebürtige Schweizerin Johanna Krapf ist Autorin mit einer ganz speziellen Konzentration auf die Gebärdensprache.  Schon in ihrer Herkunftsfamilie spielte Sprache eine wichtige Rolle, da ihr Vater Dialektologe war. Der Besuch von Gebärdensprachkursen eröffnete ihr eine neue Welt und sie entschied sich, nachdem sie sich die Gebärdensprache angeeignet hatte, Menschen darüber aufzuklären. Heute arbeitet sie selbstständig als Buchautorin.  

Die Schweizerin schloss ihr Anglistik- und Germanistik-Studium an der Universität in Zürich mit dem Lizentiat ab. Danach arbeitete sie längere Zeit als Englischlehrerin. Zudem war sie vier Jahre lang als Lektorin bei SABE, einem Lehrmittelverlag, tätig, gab die Stelle aber auf, als sie zum zweiten Mal Mutter wurde. Die neuerliche Beschäftigung mit Sprache, mit Lektorieren und Schreiben, nahm ihren Anfang mit dem Erlernen der Gebärdensprache, denn dabei wurde ihr bewusst, wie wichtig es für gehörlose Menschen ist, das Wissen über Gebärdensprache und Gehörlosigkeit zu verbreiten. Daraufhin entschloss sie sich, ein Lehrmittel für hörende Kinder über diese faszinierende Sprache zu verfassen.

Nun besteht ihre Haupttätigkeit seit rund zehn Jahren im Schreiben von Büchern. Ihr  erstes Buch, das den Titel ,,Hände bewegen’’ trägt und 2011 erschien, ist ein Lehrmittel zum Kennenlernen der Gebärdensprache. Seither publizierte sie weitere drei Bücher, eines davon in mehreren Fassungen, und eine DVD.. Gleichzeitig hat sie die Zahl der Englischlektionen reduziert, denn mittlerweile steht die Beschäftigung mit der deutschen Sprache im Zentrum, sprich, das eigene Schreiben, das Korrigieren von Texten, das Lektorieren von Abschlussarbeiten und Büchern sowie das Verfassen von Zeitungsartikeln. 

Unsere Interviewpartnerin und Buchautorin Johanna Krapf

 

Johanna, worum geht es in der Geschichte „Auf der Flucht getrennt“? Wie bist du auf die Idee gekommen, ein Buch in Leichte Sprache übersetzen zu lassen? Wie wichtig ist die Barrierefreiheit in der Sprache?

«Auf der Flucht getrennt» ist die Geschichte zweier ruandischer Flüchtlinge (Joséphine und Désiré), die sich auf ihrer Flucht quer durch Afrika zusammengetan und schließlich eine Familie gegründet haben. Die Familie wurde jedoch überfallen und getrennt. Joséphine gelangte – durch Zufall – mit dem jüngsten Kind in die Schweiz, Désiré und die älteren Buben blieben zurück. Er wurde krank und verlor die beiden Kinder. Dank dem Suchdienst des Roten Kreuzes fand die Familie in der Schweiz wieder zusammen.

Ich ließ das Buch in Lleichte Sprache übersetzen, da ich dachte, es wäre toll, wenn andere Migrantinnen und Migranten sowie auch generell Menschen, die sich mit dem Lesen schwer tun, die Geschichte lesen könnten.

 

Was bietest du im Rahmen des Lektorats an? Wie gehst du beim Lektorieren einer Masterarbeit vor?

Ich korrigiere und lektoriere die Texte. Beim Korrigieren merze ich Interpunktions-, Orthografiefehler und Grammatikfehler aus. Das Lektorieren umfasst mehrere Ebenen: die Wortwahl, den Stil, den logischen Sprachfluss, inhaltliche Brüche oder Wiederholungen etc. Bei der Wortwahl achte ich beispielsweise darauf, dass sich die Wortwiederholungen in Grenzen halten und dass Idiome, Vergleiche und Metaphern stimmen. Unter stilistischen Missgeschicken verstehe ich unter anderem komplizierte oder gar unverständliche Satzkonstruktionen. Ist der logische Sprachfluss gestört, können die Lesenden einen Abschnitt nicht verstehen, ohne ihn mehrmals gelesen zu haben.

Selbstverständlich korrigiere ich immer im Korrigier-Modus und weise auf Unklarheiten mit Kommentaren am Rand hin. Es kann auch vorkommen, dass ich grundsätzliche Fragen zum Inhalt eines Textes stellen muss.

 

In „Augenmenschen“ lässt du Gehörlose/Hörgeschädigte zu Wort bzw. zur Gebärde kommen. Wie funktioniert die Kommunikation mit Gehörlosen? Was sind Gebärdensprachen? Was kommt außer den Händen bei der Gebärdensprache noch zum Einsatz?

Alle Menschen mit einer Hörbeeinträchtigung lernen das Artikulieren einer Lautsprache. Gehörlose Menschen kommunizieren mit Hörenden, indem sie von deren Lippen ablesen.

Gebärdensprachen sind natürliche Sprachen, das heißt, jedes Land hat seine eigene Gebärdensprache. Gebärdensprache darf nicht mit Pantomime verwechselt werden. Im Gegensatz zur Pantomime liegt ihr ein komplexes Regelsystem, eine Grammatik, zugrunde. Wer eine Gebärdensprache beherrscht, kann darin ebenso gut abstrakte Vorstellungen und Zusammenhänge ausdrücken, wie dies in der Lautsprache möglich ist. In der Gebärdensprache werden Hände und Arme, Mimik, Blick, Kopf, Oberkörper und Mundbild eingesetzt. Wenn ein einziger dieser Faktoren verändert wird, so wirkt sich das auf die Bedeutung der Gebärde aus. Die visuell wahrnehmbare Gebärdensprache nutzt also den dreidimensionalen Raum und kann deshalb viel mehr Information in eine einzelne Gebärde legen, als das mit den gesprochenen Wörtern der linearen Lautsprache möglich ist.

 

Gehörlose sind eine kleine sprachliche Minderheit. Kannst du unseren Leserinnen und Lesern ein paar Tipps geben, auf was bei der Kommunikation mit Gehörlosen zu achten ist?

Die Kommunikation zwischen Hörenden und Gehörlosen ist nicht immer einfach. Hier einige Tipps für Hörende, wie sie besser gelingen kann:

– Aufmerksamkeit auf sich lenken durch Antippen, Winken, Klopfen, Lichtsignal.

– Auf gute Beleuchtung achten.

– Blickkontakt herstellen.

– Den eigenen Mund nicht verdecken.

– Deutlich hochdeutsch sprechen.

– Langsam und in normaler Lautstärke sprechen.

– Kurze, einfache Sätze machen.

– Nicht gleichzeitig sprechen und etwas zeigen.

– Hin und wieder inhaltliche Rückfragen stellen.

– Bei Nichtverstehen: Gesagtes wiederholen, aufschreiben oder schematisch darstellen.

– Einen Themenwechsel ankünden.

Die Schweizerin schloss ihr Anglistik- und Germanistik-Studium

 

Inklusion durch Barrierefreiheit in der Sprache 

Bücher, die auf die Thematik der Gebärdensprache eingehen, informieren den Leser und die Leserin genauer über diese faszinierende Sprache und über die Lebensumstände derjenigen Menschen, die sie sprechen. Barrierefreiheit in der Sprache gilt als Grundvoraussetzung für Inklusion, da eine absolute Teilhabe an der Gesellschaft für Menschen mit einer Beeinträchtigung nur dann gewährleistet werden kann, wenn ihnen ermöglicht wird, ihre Einschränkungen zu überwinden. 

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
Gepostet unter: Ohne Kategorie, Presse
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.