Schmuck aus 1000 verschiedenen Materialien 

Veröffentlicht am 14 April 2020 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Obwohl Schmuck nicht den Hauptbestandteil unseres Outfits ausmacht, ist er doch ein unerlässlicher Teil, der das Gesamtbild komplettiert. Jede Frau hat dabei ihren eigenen Stil – zarte Kettchen, schwere Armreife oder funkelnde Ohrringe, Schmuck gibt es in unendlich vielen Ausführungen. Und auch bei den Materialien sind kaum Grenzen gesetzt. Es muss nicht immer Gold sein – selbst aus Papier lassen sich wahre Schätze zaubern! Damit der Schmuck die individuelle Persönlichkeit der Trägerin widerspiegelt, wünscht Frau sich nicht irgendein beliebiges Teil aus einem Laden an der Ecke. Erst ein Unikat, das ganz nach den eigenen Wünschen entworfen wurde, lässt uns erstrahlen!

Michaela Schaab stammt aus München wo sie sich nach dem Abitur für die Ausbildung zur Goldschmiedin entschied. Um auszuprobieren, ob ihr die Arbeit gefällt, besuchte sie einen Goldschmiedekurs an der VHS-Haar, wo sie mittlerweile seit mehreren Jahren als Dozentin tätig ist. Um eine möglichst breitgefächerte Ausbildung zu erhalten und um auch Spezialtechniken zu erlernen, ging sie für zwei Jahre nach Pforzheim an die Uhrmacher- und Goldschmiedeschule. Für die eineinhalbjährige Anschlusslehre kam sie wieder nach München, wo sie dann auch die praktische Gesellenprüfung ablegte. Später nahm sie an der Akademie für Gestaltung und Restaurierung in München an der dreijährigen berufsbegleitenden Fortbildung zum Gestalter im Handwerk teil. Ihr Abschlussstück wurde mit dem Bayerischen Meisterpreis der Handwerkskammer für München und Oberbayern ausgezeichnet. Weiters nahm sie an diversen Fortbildungen wie beispielsweise zum Thema historische Goldschmiedetechniken teil und lernt bis heute ständig neue Methoden kennen.

Heute arbeitet sie als selbständige Goldschmiedin und befindet sich im regen Austausch mit Kollegen, Künstlern und Fotografen. Ihr Atelier ist bei ihr im Haus und Ihre Kunden melden sich telefonisch oder per mail an um einen individuellen Besprechungstermin zu vereinbaren.

Unsere Interviewpartnerin Michaela Schaab ist Goldschmiedin

 

Michaela, womit begeistert dich die Herstellung von Schmuck am meisten? Wie zeigt sich das an deiner Arbeit?

Am meisten begeistert mich die Vielfältigkeit meines Berufes. Er verbindet traditionelle Techniken, vom klassischen Löten mit dem Mundlötrohr bis hin zum Pukschweißen (Lichtbogenschweißgerät), vom „Schmieden“ eines Ringes aus einem Stück Gold oder Silberdraht bis zum computergesteuerten Design und 3D-Druck. Ich habe die Vielfalt der Steine aus der Natur zur Verfügung, um diese in ein Stück einzuarbeiten – kann aber auch Schmuck aus Papier kreieren. Hier gibt es keine Grenzen! Diese Vielfalt spiegelt sich auch in meiner Arbeit wieder, selbst wenn sich die äußere Form eines Anhängers gleicht, die Oberfläche wird einzigartig und ein Unikat sein. Sogar Handarbeitstechniken wie Häkeln oder Stricken kommen zum Einsatz.

 

Welchem Stil folgen die von dir designten Schmuckstücke? Welche Extrawünsche deiner Kunden kannst du erfüllen?

Während wir in der Schule gelernt hatten, sehr exakt und auf 1/10 mm genau zu arbeiten, ist mein Schmuck heute organisch weich, anschmiegsam und spielt mit den Farben der Steine und Materialien. Er bewegt sich zwischen einem schlichten, klaren, klassischen Stil und Stücken, die etwas verrückter sind. In Zeiten von Grafikprogrammen, Laser und 3D-Druck, mit welchem sich sehr filigrane und absolut exakte Stücke herstellen lassen, ist das mein Gegengewicht.
Ich kann alte Lieblingsstücke der Kunden reparieren und mich mit dem Kunden zusammensetzen, um mit ihm zusammen herausfinden, was wir von einem Erbstück erhalten wollen, um daraus ein neues, moderneres Stück zu kreieren – oder ein Stück nach seinen Wünschen ganz neu arbeiten.

 

Mit welchem Werkzeug arbeitest du an Ringen und Ketten? Welchem Zweck dient es dabei?

Wenn ich einen Ring herstelle, arbeite ich mit Zangen, um zum Beispiel aus einem Metallstreifen einen Ring zu biegen. Die Enden werden dann verlötet. Der Ring wird mit einer Flamme so lange erhitzt, bis sich das zuvor aufgetragene Lot verflüssigt und in die Fuge fließt. Anschließend wird der Ring mit Hammer und Feilen bearbeitet, um ihn rund zu richten und ihm die gewünschte Form zu geben. Je nachdem, welche Oberfläche ich erzielen möchte, arbeite ich dann weiter mit Schmirgelpapier, Polierleinen und verschiedenen Polierpasten für eine glänzende Oberfläche – oder ich bearbeite den Ring mit Diamantschwämmen oder Fräsern, um die Oberfläche zu strukturieren.
Ähnlich verfahre ich auch, wenn ich Ketten herstelle. Der Sägebogen – ganz ähnlich der Laubsäge, nur kleiner und feiner – kommt dabei ebenso häufig zum Einsatz, wie viele andere Werkzeuge auch. Die Arbeitstechniken wie Feilen, Bohren, Sägen, Polieren kann man ein bisschen mit der Holzbearbeitung vergleichen – eine Laubsäge und eine Feile hatten die meisten von uns schon einmal in der Hand.

 

In welcher Preisklasse bewegen sich deine Schmuckstücke? Was kostet es, wenn man ein eigenes Schmuckstück bei dir umarbeiten lässt?

Das ist schwierig zu beantworten. Grob gesagt zwischen 50€ und 5000€. Was eine Umarbeitung kostet, hängt ganz vom Aufwand und den verwendeten Materialien ab, das kann ich nicht pauschal beantworten. Ein Brillant in einem Goldring spielt natürlich in einer anderen Preisklasse als ein Granat in einem Silberring. Ich erstelle in der Regel einen Kostenvoranschlag und die Kundin kann dann entscheiden, ob sie möchte, dass ich mit der Arbeit beginne oder ob wir zum Beispiel in einem anderen Material arbeiten. Der Arbeitsaufwand bleibt allerdings meist gleich, egal ob ich mit Gold, Silber oder Platin arbeite. Hier ist das Material ausschlaggebend.

 

Schlicht und klassisch oder etwas verrückt

Michaela Schaabs Schmuck zeichnet sich durch seinen anschmiegsamen, weichen Charakter aus. Der Stil bewegt sich dabei zwischen klassisch bis hin zu ausgefallenen und verrückten Stücken. Bei ihr kann man sowohl neue, individuelle Unikate anfertigen lassen als auch alte Schätze umarbeiten lassen. Vorab werden die genauen Vorstellungen besprochen und es wird ein Kostenvoranschlag erstellt. Neue Schmuckstücke bewegen sich preislich zwischen 50 und 5000 Euro. Bei Umarbeitungen hängt dies vom individuellen Teil und den Wünschen der Kunden ab und variiert stark zwischen den verwendeten Materialien. Michaela Schaab kreiert aus den verschiedensten Materialien Schmuck – die Wahl liegt ganz beim Kunden.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
Gepostet unter: Kunsthandwerke, Ohne Kategorie
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.