Mit Hilfe der Hypnose eine Einheit von Körper, Geist und Herz erreichen

Veröffentlicht am 5 Mai 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Nur wer auch mental in der richtigen Verfassung ist, kann die für ihn höchstmögliche Leistungsfähigkeit erreichen. Dies hat praktisch jeder schon einmal selbst erlebt: Wie schwer fallen einem Dinge, wenn man nicht mit der richtigen Motivation dabei ist?! Wieso die Motivation fehlt, ist dabei nebensächlich, denn diese Gründe können unglaublich weit gestreut sein.

Sei es, dass man sich aus einfachem Mangel an Interesse nicht selbst begeistern kann, etwas für eine unsympathische Person tun soll oder im schlimmsten Fall versucht, sich zu etwas zu zwingen, das nicht den eigenen moralischen Vorstellungen entspricht. Wenn die Begeisterung fehlt, braucht man länger, und erreicht kaum das bestmögliche Ergebnis.

Im Grunde gibt es dann nur zwei Möglichkeiten: Entweder man kann es einrichten, die ungeliebte Sache nicht mehr tun zu müssen, oder aber man arbeitet an seiner Einstellung. Dabei ist einem nicht immer bewusst, dass man mentale Blockaden entwickelt hat. Helfen kann in solchen Fällen die Hypnose. Diese wird auch von der diplomierten Hypnosetherapeutin Céline Farner von Uphill Hypnose angeboten. Wir haben mit ihr über Sport, Hypnose und den Ablauf bei einer Sitzung gesprochen.

Unsere Interviewpartnerin und Hypnosetherapeutin Céline Farner

 

Céline, du bist ausgebildete Hypnosetherapeutin und Sportwissenschaftlerin. Wie lassen sich diese beiden Fachgebiete miteinander vereinen? Welche Rolle spielt vor allem der Radsport in deinem Leben und weshalb bist du überzeugt, dass ein starker Geist und ein gesunder Körper ein Vorwärtskommen im Leben bedeuten? Hast du diesbezüglich bereits persönliche Erfahrungen gemacht?

Ich habe während 15 Jahren Leistungssport/Spitzensport betrieben und bremste mich durch mentale Blockaden ständig selbst aus. Es war ein steiniger, lehrreicher Weg, welchen ich vergangenen September, unter anderem Dank Hypnose, beendete. Mein Gang zum Hypnosetherapeuten sollte eigentlich dem Lösen meiner Blockade dienen, ermöglichte es mir aber schlussendlich zu bemerken, dass ich mich verrannt hatte. Kopf und Körper waren vermeintlich an unterschiedlichen Punkten, ich kämpfte mit gesundheitlichen Problemen, bis mich während einem Marathonrennen die ungeschönte Wahrheit mitten ins Gesicht traf. Mein Kopf und Körper waren am selben Punkt und versuchten mich während 2 Jahren immer vehementer darauf hinzuweisen, dass Herz und Leidenschaft den Dienst bereits quittiert hatten.

Als Wissenschaftlerin suche ich immer nach Ursache-Wirkung-Zusammenhängen, bin getrieben von einem nicht endenden Wissensdurst und  Drang nach klaren Fakten. Klare Fakten sind beispielsweise in physiologischen Körpervorgängen oder Trainingsplanungen unabdingbar und hilfreich. Unser Wissen hat aber Grenzen und führt teilweise zu reduktionistischen Sichtweisen, welche einen Blick auf diese Körper-Geist-Einheit verhindern. Nur als Ganzes gedacht und mit einigen Schritten von der eigenen Leinwand entfernt lassen sich Probleme und Lösungen erkennen und umsetzen. Die scheinbar gegensätzlichen Seiten von Wissenschaft und Hypnose bilden für mich einen wunderbaren Werkzeugkasten, in welchem die einzelnen Werkzeuge nur gemeinsam genutzt einen Sinn ergeben.  

 

In der Swiss Sportclinic in Bern behandelst du Athleten und Athletinnen im Amateur- oder Elitebereich. Worauf achtest du besonders, wenn du mit Elitesportlern zusammenarbeitest? Als Elitesportler verspürt man im Sport vermutlich einen erheblichen Druck, Rennen mit Bestzeiten abzuschliessen oder in Wettkämpfen stets das Beste zu geben. Durch welche Methoden in der Hypnose befreist du Sportler von deren Sorgen?

Athletinnen und Athleten sind schlussendlich Menschen, welche in ihrem Bereich zur Spitze gehören wollen oder über einen gesunden, leistungsfähigen Geist im ebenso gesunden und leistungsfähigen Körper verfügen möchten. Ich arbeite sehr viel mit Personen ausserhalb des Sportes zusammen, welche in ihrem Beruf enorm unter Druck stehen und dadurch Symptome oder Probleme entwickeln, welche verhindern, ihr gesamtes Potential abzurufen oder ein Herabsetzen ihrer Lebensqualität zur Folge haben.

Was sich im Feld des Sportes ändert, ist das Vokabular, mit welchem ich arbeite, die Techniken bleiben aber grundsätzlich dieselben. Themen wie Leistungsdruck, Selbstvertrauen, Schlafprobleme, Allergien, Ängste und Phobien, psychosomatische Probleme oder chronische Schmerzen, betreffen Athletinnen genauso wie den Büroangestellten.

Jede Kundin und jeder Kunde funktioniert individuell, entsprechend unterschiedlich sind die eingesetzten Methoden. Diese können von Selbsthypnose, über das „Löschen“ des problemverursachenden Programms, über die „Installation“ eines neuen Programmes bis hin zur wortlosen Hypnose mittels hypnotischer Körperpunkte reichen.

 

Welches Equipment darf bei den Hypnosesitzungen auf keinen Fall fehlen? Gibt es eine Apparatur, mit der du besonders gern arbeitest? Welche Hilfsmittel setzt du vor allem zur Behandlung von Athleten ein?

Das schöne ist, ich bräuchte eigentlich gar kein Equipment, was ein Spiegelbild der Einfachheit dieser Methode ist. Um aber den Kundinnen und Kunden den bestmöglichen Komfort zu bieten, arbeite ich mit einer Liege oder einem bequemen Stuhl, damit sie sich optimal entspannen können. Genauso gut funktioniert es aber auch in der Umkleidekabine oder auf dem Rasen neben dem Spielfeld. Hypnose ist überall ohne Einschränkung einsetz- und durchführbar. Bei Athletinnen und Athleten setze ich praktisch immer auf ein nicht-materielles Hilfsmittel, indem ich ihnen die Selbsthypnose beibringe.

 

Wie läuft eine Hypnosesitzung in der Regel ab? Kommt es in manchen Fällen vor, dass du Patienten nicht in den Zustand der Hypnose versetzen kannst? Woran liegt dies deiner Einschätzung nach in den meisten Fällen?

Als erstes wird eine Anamnese durchgeführt, in welcher die Kundin oder der Kunde das Problem oder Thema schildert und anschliessend anhand weiterführender Fragen durch mich ein möglichst breiter Rahmen an weiteren Einflüssen auf die geschilderte Problematik abgedeckt wird. Bevor es an die praktische Arbeit geht, wird ausführlich die Funktionsweise der Hypnose erklärt und allfällige Fragen beantwortet.

Die einzigen zwei Gründe, warum jemand nicht in Hypnose geht, sind die, dass man entweder  nicht will oder dass noch eine Angst die Person blockiert. Daher sind die Erklärungen und Fragen zum Prozess so wichtig. Hypnose ist kein spezieller Zustand, jede und jeder kennt ihn, daher ist das Erreichen dieses Zustandes auch so simpel und überhaupt kein Problem. Hypnose ist der Flow im Sport, die Meditation im Yoga, die Momente kurz vor dem Aufwachen oder Einschlafen, das Zurücklegen des Arbeitsweges, welchen man auswendig kennt und am Zielort ankommt, ohne sich auf den Weg dahin konzentriert zu haben, oder ganz simpel dieser zeitverlorene Spieltrieb bei Kindern. Wenn das Vorgespräch sauber durchgeführt wird, steht einem erfolgreichen Start nichts im Wege.    

Die Arbeit der Kundin oder des Kunden kann von 15 Minuten bis 3 Stunden dauern, ist also völlig individuell. Danach gibt es ein kurzes Nachgespräch und meist die Vereinbarung für einen Zweittermin, um eine Nachkontrolle durchzuführen oder die Selbsthypnose zu erlernen.

Für die Therapie braucht man kein Equipment

 

Sich mit Selbsthypnose etwas Gutes tun

Im Grunde ist es also nicht so schwer, sich in einen hypnotischen Zustand zu versetzen, jedoch geschieht es meist unbewusst, wenn wir ganz im Jetzt sind und uns einer Tätigkeit ganz hingeben. Oft geht man ungewöhnlich aufgeräumt und mit einem sehr positiven Gefühl daraus hervor. Wie hilfreich wäre es jedoch, sich ganz bewusst und willentlich in diesen Zustand versetzen zu können, um ihn genau dann einsetzen zu können, wenn man ihn braucht.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.