Kultur und Soziologie der Gebärdensprache erlernen

Veröffentlicht am 24 April 2020 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Andreas Costrau ist Taub und liebt seine eigene Sprache und Kultur, weshalb er es sich zum Ziel gemacht hat, diese zu vermitteln und weiterzugeben.
So ist er der Gründer und Betreiber der Schule gebaerdenservice.de. Alleine würde er dieser Aufgabe mittlerweile nicht mehr gerecht werden und er besitzt ein tolles Team aus festen MitarbeiterInnen und vielen interessierten KundInnen und SchülerInnen. Diese Menschen motivieren und inspirieren ihn, seine Arbeit stets weiterzuentwickeln und zu verbessern.

Seine Schule vermittelt die Kultur und die Soziologie der Tauben, sowie deren Geschichte. Natürlich wird auch die Gebärdensprache mit all ihren Facetten gelehrt. Oft erklärt das Team auch in verschiedensten Bereichen, was Inklusion bedeutet und worauf man bei der Begegnung mit den unterschiedlichsten Menschen achten sollte. Mittlerweile ist das so viel geworden, dass Andreas Costrau sich entschieden hat, mit kompetenten Leuten den Verein GIBDA e. V. zu gründen. 

Unser Interviewpartner Andreas Costrau beschäftigt sich mit der Gebärdensprache

 

Wie hast du selbst zur Gebärdensprache gefunden? Warum willst du auch Menschen, die einwandfrei hören können, dafür begeistern?

Ich habe, Gott sei Dank, Taube Eltern und Großeltern. Meine Schwester und ihre beiden Kinder sind auch Taub, sowie die drei Kinder von meiner Nichte. Es ist echt toll wie wir bei jeder Familienfeier ohne Probleme, ganz natürlich, miteinander kommunizieren können. Sie sehen, die Gebärdensprache ist meine Muttersprache!


Ich komme aber auch sehr gut mit Hörenden klar. Meine Frau und meine Kinder sind hörend und meine Freunde sowie MitarbeiterInnen sind ebenfalls teilweise hörend. Ich mag eure Kultur, aber ich bin überzeugt, dass die Hörenden auch viel über unsere Kultur lernen können und dass unsere Kultur eine Bereicherung für alle ist.

 

Wie bringst du deinen Schülern die Gebärdensprache bei? In welchen Schritten machst du sie damit vertraut?

Die Medien machen’s möglich. Hauptsächlich wird in unseren Sprachkursen in kleinen Schritten mit Keynote/PowerPoint und YouTube (sind zum Größten Teil für Hörende untertitelt. – Inklusion halt) gearbeitet. So werden in unseren Kursen die Feinheiten der Gebärdensprache vorgestellt. Je weiter die Stufe, desto tiefer gehen wir auf die verschiedenen Bereiche, Sprache, Satzbau, Grammatik, Kultur, Soziologie und Deafhood, ein.

 

Welche Hilfsmittel erleichtern deinen Sprachunterricht erheblich? Wie setzt du diese ein?

Keynote, Filme und Begleitmaterialien in Form von Arbeitsblättern etc. helfen meinen TeilnehmerInnen unheimlich. Ich selbst brauche keine Hilfsmittel. In meinem Unterricht sind meine TeilnehmerInnen sozusagen die „Gebärdensprache Behinderten“ und ich fördere und heile sie.

 

Mit welchen Materialien kann man privat die Gebärdensprache üben? Wo kann man diese erwerben?

Oh, da gibt es Einiges.  Ein Beispiel ist das Kinderbuch „Hand in Hand – die Welt begreifen“, welches eine Vielzahl an Vokabeln enthält. Aufgrund der Entwicklungen mit dem Corona-Virus, arbeiten wir aktuell an einem Online-Kurs, mit dem wir hoffentlich Anfang Mai fertig sind, sodass wir damit arbeiten können. Auf Instagramm unter  gebaerdenservice.de kann man wunderbar kurze Sätze in Gebärdensprache in Berliner Dialekt (kennen-) lernen.

Keynote, Filme und Begleitmaterialien helfen den TeilnehmerInnen unheimlich

 

Dank Mut und Erfahrung zu mehr Lebensqualität

Dank Andreas Costrau erhalten seine Schüler einen besseren Einblick in die Soziologie und Kultur von Tauben Menschen und lernen von seinen Erfahrungen zu profitieren. Gemeinsam mit seinem Team hilft er so zahlreichen Menschen, sich im Alltag oder Beruf besser zurechtzufinden und das Beste aus dem Alltag zu machen. Wir danken ihm für den überaus spannenden Einblick in sein Unternehmen gebaerdenservice.de und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg in seiner Tätigkeit.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.