Fit bleiben mit Kickboxen

Veröffentlicht am 19 November 2018 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Obwohl Kickboxen einigermaßen bekannt ist, bekommt es weniger Aufmerksamkeit als traditionelles Boxen. Dabei ist die Sportart eine vielseitige Variante, die vor allem Koordination und Schnelligkeit trainiert. Das Besondere hier ist aber auch, dass der ganze Körper gleichmäßig fit gehalten wird. Mittlerweile wird Kickboxen auch zunehmend von Frauen und Kindern verfolgt.

Michael Krieger, 34 und aus Bern, führt gemeinsam mit seinem Geschäftspartner den Fighters Club Bern, den sie am 01.01.2009 gegründet haben. Zunächst war der Verein Untermieter in einem Tae bo Studio, doch nach zirka vier Jahren und einem stetigen Wachstum der Schülerzahlen, musste das Angebot ausgebaut werden, was den Wechsel der Räumlichkeiten erforderte. Seit nun zirka sechs Jahren ist Fighters Club Bern im eigenen Dojo am Wankdorfbahnhof ansässig. Unterstützt beim Durchführen der Trainings werden Krieger und sein Geschäftspartner von drei Trainern, während zwei weitere Mitarbeiter sich jeweils um das Reinigen und die Abonnemente kümmern.

Krieger hat eine Lehre als Informatiker, einen Bachelor in Wirtschaftsinformatik und einen Executive Master of Business Administration (EMBA) abgeschlossen. Er arbeitet in Vollzeitanstellung als IT-Architekt bei der PostFinance – das Kickboxen ist nur eine Nebenbeschäftigung oder „ein aufwendiges Hobby“ wie Krieger selbst sagt.

Das Kickboxangebot musste unser Interviewpartner Michael Krieger dank steigender Schülerzahlen ausbauen

 

Mike, wie bist du auf die Idee gekommen, Kickboxen zu unterrichten? Was fasziniert dich am Kickboxen?

Nach einigen Jahren Kickboxen, haben Stef und ich uns dazu entschlossen, ein eigenes Dojo zu eröffnen. Der Hauptgrund war, dass wir selbst entscheiden können, wo wir Schwerpunkte legen und wie wir unsere Trainings und unser Dojo gestalten. Beim Kickboxen fasziniert mich, dass der gesamte Körper im Einsatz ist und somit Koordination und Kondition gefordert ist. Spannend finde ich auch, dass diese Sportart so vielfältig ist. Je nach Person, die den Sport ausübt, dient er einem anderen Ziel: Die einen wollen sich in Notfällen verteidigen können, die anderen kämpfen an Turnieren und Meisterschaften und wieder andere wollen einfach schwitzen und Spass haben und nutzen den Sport als Fitnesstraining.

 

Was ist dir am Training besonders wichtig? Können Frauen und Kinder diesen Sport auch ausüben? Welche grundlegenden Übungen hältst für du besonders wirksam?

Wie bei jeder Sportart ist es wichtig, dass man die Grundlagen richtig erlernt. Denn erst wer die Grundlagen beherrscht, kann fortgeschrittene Techniken korrekt anwenden. Kickbox-Trainings sind sowohl für Männer, Frauen und Kinder geeignet. Wichtig ist, dass bei den Kindern der Spass im Vordergrund steht und sie spielerisch das Verständnis von Disziplin und Respekt erlernen.

Kickboxen ist bei Frauen sehr beliebt. Das Training gibt Selbstvertrauen und hält den Körper fit. Der Fighters Club Bern hat aktuell einen Frauenanteil von rund 65 %.

 

Was unterscheidet aus deiner Sicht Kickboxen von anderen Kämpfen? Technik? Einstellung? Wille zum Sieg? Ist ein Fight schmerzhaft?

Kickboxen ist eine vielseitige Sportart, welche sowohl Fusstechniken aus dem Karate und Taekwondo mit Fausttechniken aus dem konventionellen Boxen vereint. Wie bei den meisten Kampfsportarten ist die Technik und die Ausdauer enorm wichtig. Nicht zu vergessen ist jedoch auch die Einstellung – der Wille, den Gegner auf die Bretter zu schicken. Fehlt die richtige Einstellung, ist der Kampf schon halb verloren. Ein Kampf kann sehr schmerzhaft sein, je nachdem wie man getroffen wird. Wegen des Adrenalins ist dies aber während des Kampfes Nebensache. Erst wenn der Körper wieder zur Ruhe kommt, fangen die Blessuren an zu schmerzen.

 

Viele Frauen fürchten sich davor, durch Krafttraining zuzunehmen. Kannst du ihnen diese Angst nehmen?

Da bei einem Krafttraining Muskeln aufgebaut werden, kann es durchaus zu einer Gewichtszunahme führen, da Muskeln schwerer sind als Fett. In jedem Fall ist es aber so, dass mehr Muskeln den Grundumsatz, also die Kalorienanazahl, die beim Nichts machen verbrennt wird, erhöht. Zudem führt einen höheren Muskelanteil zu einem strafferen Körper und einer gesunden Haltung. Die Angst, dass beim Krafttraining das Gewicht plötzlich in die Höhe schiesst und man Oberarme wie Arnold Schwarzenegger kriegt, ist unbegründet, da es sich um einen sehr langsamen Prozess handelt.

Beim Kickboxen ist dies noch einmal ganz anders, da es sich nicht um ein Krafttraining handelt. Klar macht man während einem Training eventuell viele Liegestützen, Kniebeugen und Rumpfbeugen, zu einer Gewichtszunahme wird es dazu aber kaum kommen. Vielmehr führt es zu einem definierten Körper und steigert die Koordination, Ausdauer und Schnellkraft.

Viele bestreiten Wettkämpfe im Kickboxen

 

Kickboxen können verschiedene Menschen mit verschiedenen Motivationen lernen

Vorteile beim Kickboxen sind, dass der gesamte Körper trainiert wird, was dazu führt, dass man insgesamt seine Koordinationsfähigkeit, Schnelligkeit und Kondition verbessert – zudem kann Kickboxen in vielerlei Hinsicht nützlich sein: man kann damit Verteidigung in Notfällen trainieren, an Turniere und Meisterschaften teilnehmen, und einfach damit fit bleiben. Sogar Kinder können schon Kickboxen erlernen, wobei es wichtig ist, Respekt und Disziplin stets mit Spaß zu vermitteln.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.