Es gibt viel mehr Biersorten, als man glaubt

Veröffentlicht am 18 November 2019 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Nyree Nijboer ist in den Niederlanden, sprich direkt am Strand aufgewachsen. Nach dem Abschluss der Hotelfachschule bekam die Mutter von zwei Kindern ein Angebot nach Winterthur zu kommen, um dort ein Jahr im Garten Hotel zu arbeiten. Daraus sind inzwischen über 24 Jahre geworden. Heute lebt Nyree Nijboer mit ihrem Mann und ihren beiden Kinder im Weinland.

Wie bereits erwähnt, hat Nyree Nijboer in den Niederlanden die Hotelfachschule absolviert. Seit 2015 ist sie ausserdem diplomierte Biersommelière mit Abschluss von GastroSuisse und der Fachakademie für Brauwesen und Getränketechnik Doemens in München. Hauptberuflich ist Nyree Nijboer seit fast 15 Jahre im Restaurant «blindekuh» in Zürich als Betriebsassistentin tätig. Als Biersommeliere hat sie sich allerdings nebenberuflich selbständig gemacht.

hr Geschäft heisst «bier-probieren», das heisst, dass Nyree Nijboer auf Wunsch Bierdegustationen durchführt. Meistens führt Nyree Nijboer die Degustationen alleine durch. Bei grössere Events arbeitet sie aber oft mit andere Sommeliers zusammen. Man kennt sich untereinander.

Unsere Interviewpartnerin und Biersommelier Nyree Nijboer

 

Nyree, wie bist du auf die Idee gekommen, dass du die Ausbildung zum Biersommelier machen willst? Trinkst du auch in deiner Freizeit leidenschaftlich gerne Bier? Was ist dein Lieblingsbier und warum?

Ich bin eigentlich durch die Craftbier-Bewegung zum Thema Bier gekommen. Die enorme Aromenvielfalt und die vielen verschiedenen Bierstile haben mich von Anfang an fasziniert. In der Gastronomie findet die Vielfalt der Biere immer noch zu wenig Beachtung – und ich habe es mir zum Ziel gemacht, den Bierliebhabern die Aromenvielfalt der verschiedenen Bierstile etwas näherbringen.

Ich habe schon immer gerne verschiedene Biersorten probiert. Wenn ich unterwegs bin, probiere ich, wenn möglich, die lokalen Biersorten aus. Da sind immer wieder neue und spannende Entdeckungen dabei.

Ein Lieblingsbier habe ich nicht wirklich. Im Sommer trinke ich sehr gerne Witbier oder Sauerbier. Und im Winter darf es auch mal etwas Stärkeres sein wie ein Weizen Doppelbock.

 

Kannst du den Ablauf einer Bierdegustation detaillierter beschreiben? Können deine Kunden vorab unterschiedliche Arten von Biere auswählen oder überraschst du deine Kunden gerne? Wo finden die Degustationen vorwiegend statt? Wie setzt sich der Preis für eine Degustation zusammen?

Ich versuche die Degustationen möglichst lebendig und lustvoll zu gestalten. In der Regel probieren wir sechs bis acht Biere in Kombination mit etwas Brot, Käse und Schokolade. Neben Mythen und lustigen Anekdoten erfahren die Kunden viel über Bierstile, Brauereien und die sensorischen Merkmale der Biere.

Das Angebot meiner Degustationen reicht vom Event für ein Hochzeitsapèro, vom Firmenanlass über die Weihnachtsfeier bis hin zum Personalfest. Ich habe bereits Degustationen im Park, auf einem Segelboot oder in einer Waldhütte durchgeführt.

Die meisten Kunden lassen sich gerne überraschen und wünschen sich eine Degustation mit verschiedenen Bierstilen. Ab und zu habe ich auch spezielle Verkostungen mit nur alkoholfreien Bieren oder Bierstilen aus bestimmten Regionen.

Die Preise für eine Degustation berechne ich nach Anzahl der Biere, die Vorbereitungszeit, das Material und die Fahrtkosten.

 

Was gehört zur Grundausstattung einer Bierdegustation? Welche Utensilien dürfen niemals fehlen, damit du auch auf unvorhersehbare Ereignisse reagieren kannst? Mit welchen Brauereien arbeitest du zusammen beziehungsweise woher beziehst du dein Biersortiment?

Ohne Bieröffner und Degustationsgläser wird es für mich schwierig, eine Degustation durchzuführen. Ein Kühlschrank wäre von Vorteil, aber eine Kühlbox mit Eiswürfeln tut es natürlich auch.

Die Biere bestelle ich bei Getränkehändlern aus der Umgebung, manchmal auch direkt in der Brauerei wie zum Beispiel bei der Brauerei Pilgrim in Fischingen oder bei der Brauerei 8406 in Winterthur.

 

Eines deiner Angebote ist das «Bier & Schokolade Event». Wie passt Bier und Schokolade zusammen? Welche Arten von Bier werden bei diesem Event verkostet und passen gut zu Schokolade? Welche Art von Bier hingegen eignet sich nicht zum Verzehr von Schokolade?

Bier und Schokolade sind im Grunde genommen sehr ähnlich. Beiden ist eine gewisse Bitterkeit eigen, wofür die Hopfen respektive die Kakaobohnen ursächlich sind. Die Bitterkeit wird mit Süsse, sprich Malz und Zucker ausbalanciert. Durch die Aromenvielfalt der Biere und durch die Kombination mit Schokolade entstehen weitere, oft völlig unerwartete Geschmacksnuancen. Bis Bier und Schokolade aber optimal zusammenpassen, braucht es Einiges an Verkostungsarbeit.

Meine Vorschläge:
Stouts harmonieren zum Beispiel wunderbar mit fein bitterer Schokolade 78 Prozent.
Trappisten Rochefort 10 passt zu einer Vollmilchschokolade.
Doppelbock passt mit weisser Bourbon Vanille Schokolade.
Kriek, Boon oder Liefmans, passt wunderbar zu Edelbitter 70 Prozent mit Beeren.

Eine optimale Verbindung zwischen Schokolade und alkoholfreien Biere und Sauerbieren habe ich noch nicht gefunden. Ich lasse mich aber gerne überraschen.

Bier und Schokolade sind im Grunde genommen sehr ähnlich

 

Mit Genuss anstecken

Als Genussmensch ist Nyree Nijboer sowohl dem Wein als auch dem Bier sehr verbunden. Schon früher hat sie gerne mal ein neues Bier ausprobiert. Zur Leidenschaft wurde das Bier jedoch erst durch ein Ereignis, wie Nyree Nijboer erzählt. So wurde sie 2013 zu einer Brauerei-Besichtigung mit Degustation in einer Kleinbrauerei in Amsterdam eingeladen. Die Handwerksarbeit und die daraus resultierende Aromenvielfalt begeisterten sie so sehr, dass sie sich dazu entschied, mehr über das Thema Bier zu lernen. Heute ist Nyree Nijboer diplomierte Biersommelière. Die Ausbildung zum Biersommelier bedeutete für sie eine persönliche Bereicherung. Sie freut sich sehr, wenn sie andere Geniesser mit ihrer Leidenschaft anstecken kann.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.