Die GäMSen – eine Klettergruppe für Menschen mit MS

Veröffentlicht am 20 Januar 2020 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Viele Menschen in Deutschland leiden an Krankheiten. Leider sind sie noch immer ein Teil unserer Lebensrealität. Einige Krankheiten können geheilt werden, andere können nur behandelt werden. Genauso verhält es sich bei der Multiples Sklerose, einer Nervenerkrankung. Der Verlauf ist immer individuell und kann in vielen Fällen durch Medikamente fast zum Erliegen kommen. Wichtig ist es allerdings, dass die Menschen, die an einer solchen Krankheit leiden, weiterhin aktiv am Leben teilnehmen können. In diesem Fall geht es um eine Klettergruppe, die Menschen mit Handicap das aktive Teilnehmen ermöglicht.

Peter Weigel lebt seit fast 61 Jahren in Wuppertal wo er auch geboren wurde. Zum einen ist er selbstständig als Architekt, zum anderen ist er Meister in Handwerk, Sanitär und Heizung. Da seine Frau an MS leidet, kam er schnell mit anderen betroffenen in Kontakt und die beiden stellten fest, dass viele Betroffene neben der Krankheit auch zu einem gewissen Grad an Isolation litten.

Gemeinsam mit seiner Frau  gründete er die Gruppe Die GäMSen im April 2013, zuvor war er ein ganz normaler Kletterer, als solchen beschreibt Weigel sich auch bis heute. Die GäMSen umfassen gegenwärtig 76 Mitglieder von denen 47 aktive Kletterer sind. Von den aktiven Mitgliedern sind etwa 30 von MS betroffen. Die Gruppe soll nicht nur dabei helfen, aktiv zu sein, sondern auch Freundschaften zu schließen und somit nicht isoliert zu leben. Neben den Mitgliedern stehen auch regelmäßig viele Helfer zur Seite, die die Verwirklichung ermöglichen.

Unser Interviewpartner Peter Weigel leitet die Klettergruppe

 

Warum habt ihr für eure Klettergruppe den Namen Die GäMSen gewählt und was steckt dahinter?

Nach einem Namen wurde lange gesucht. Dann hatte ein befreundeter Chirurg aus Stuttgart die Idee, die Krankheit, der meisten Mitglieder, nämlich „MS“ in einen Namen einzubinden. Da kam dann der Name „Die GäMSen“ bei heraus. Ein Tier, das in den Bergen lebt und super klettern kann und in der Mitte die Buchstaben „MS“hat. Daher auch unsere etwas ungewöhnliche Schreibweise.

 

Welche Vorteile und positiven Einflüsse bringt das Klettern für MS-Patienten?

Zunächst einmal bekommen wir die Betroffenen aus ihren Wohnungen heraus, was für viele schon gar nicht so einfach ist. Dann kommt das steigende Selbstwertgefühl hinzu etwas zu schaffen, an dem auch „Gesunde“ zu kämpfen haben. Ein weiteres Merkmal ist die steigende Beweglichkeit in den Gelenken, eine viel bessere Koordination der Bewegungen und ein gesteigerter Gleichgewichtssinn, was sich wiederum positiv auf das Gangbild auswirkt.

 

Welches Equipment braucht man zum Klettern und benötigt ihr bei MS-Patienten spezielle Hilfsmittel?

Tatsächlich werden zum Klettern in der Halle nur sehr wenige Dinge benötigt. Dazu gehören ein Klettergurt und wenn möglich, ein Paar Kletterschuhe. Bequeme Sportkleidung ist kein Fehler. Für die Sichernden kommen dann noch Sicherungsgeräte hinzu. Das Klettern am Naturfels macht die Sache dann etwas umfangreicher. Hier kommen Helme, Seile und zusätzliche Sicherungsmittel hinzu. Als besondere Hilfsmittel bei den Gämsen, können vielleicht Knieschoner und kurze Schlingen als „Beinheber“ genannt werden, wenn die Füße per Hand gesetzt werden müssen. Für Mitglieder mit schwächerer Oberkörpermuskulatur, bietet sich ein zusätzlicher Brustgurt an, um ungewolltes Drehen des Körpers zu vermeiden. Bei Teilnehmern anderer Krankheitsbilder, wie Amputationen, Seh- oder Hörbehinderung, werden Hilfsmittel verwendet, die diese Einschränkungen reduzieren können.

 

Was sind die Leitsätze eurer Klettergruppe und worauf legt ihr bei euren Klettererlebnissen besonders wert?

Als oberster Leitsatz wäre wohl der etwas vollmundige Slogan: “Runter vom Sofa und ran an die Kletterwand“ zu benennen. Hier soll die Isolation durchbrochen werden und ein Gruppen-/Wir-Gefühl gestärkt werden. Damit sind wir auch schon bei dem, was uns noch sehr wichtig ist. Die GäMSen erheben keinen Beitrag von ihren Mitgliedern. Sie finanzieren sich rein über Spenden,  Preisgewinnen und wo, für Reisen nötig, mit geringen Eigenbeteiligungen. Allerdings müssen alle Mitglieder dem Deutschen Alpenverein beitreten, wobei sie dort einen stark ermäßigten Beitrag zahlen, wie auch bei dem jeweiligen Eintritt in die Kletterhalle. Ein GäMSen-Mitglied wird jemand, indem er mir gegenüber den Wunsch äußert. Um unsere Gruppe, auch mit großer Mitgliederzahl angenehm werden zu lassen, binden wir bevorzugt Familienangehörige, wie Ehepartner, Kinder oder Geschwister ein, ebenso wie Freunde. Diese werden von unseren Trainern im Sichern ausgebildet und bieten uns somit eine große Zahl an Helfern, die sehr engagiert in ihrem Tun sind. Wichtig ist dies auch, da wir rein ehrenamtlich arbeiten und kein Helfer Geld, oder einen Ausgleich für seine Leistung bekommt.

Die GäMSen erheben keinen Beitrag von ihren Mitgliedern

 

Soziale Kontakte und ein aktives Leben

Teilhabe am aktiven Leben ist für jeden Menschen wichtig. Soziale Isolation ist ein Problem in unserer heutigen Gesellschaft, welches tatsächlich nicht nur Menschen betrifft, die aufgrund von Erkrankungen in ihrem Alltag eingeschränkt sind. Die Klettergruppe Die GäMSen richtet sich allerdings besonders an Menschen, mit gesundheitlichen Problemen. Sie soll ihnen soziale Kontakte und ein aktives Leben ermöglichen. Zeitgleich bietet sie, neben der körperlichen Aktivität, auch die Möglichkeit, neue Freundschaften zu schließen und sich mit anderen betroffenen auszutauschen.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.