Baumpfleger braucht die Welt

Veröffentlicht am 17 Oktober 2018 von Verena Arnold
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin

Evolution, Weiterentwicklung, technischer Fortschritt – das alles ist toll und hat uns viele Annehmlichkeiten ins Leben gebracht. Leider wird oft übersehen, zu welchem Preis. Kein Mensch würde ein Boot anzünden, mit dem er auf dem Meer, weit ab von der nächsten Küste,  unterwegs ist, aber mit unserem Planeten tun wir dies jeden Tag. Wir sehen nicht, dass unsere Erde im Prinzip wie ein Boot ist, auf dem sich die Menschheit in einem besonders großen Meer, nämlich dem Universum, befindet und keine Küste in Sicht ist, es nicht mal eine rettende Küste gibt, denn noch wurde kein Planet entdeckt, auf dem Menschen leben könnten, wenn die Erde so weit beschädigt wurde, dass auf ihr kein Leben mehr möglich ist. Ein gutes Beispiel dafür ist unser Umgang mit Bäumen. Ohne zu zögern, werden sie beseitigt, wenn dies einen vermeintlichen Nutzen erfüllt. Wie wertvoll und nützlich jeder einzelne Baum für uns ist, wird oft übersehen. Dabei können wir alle etwas tun, indem wir Bäumen Platz geben. Statt einen Metallzaun mit Sichtschutz aus Plastik aufzustellen kann man eine Buchenhecke als Grundstücksgrenze  pflanzen. So ein Plastikzaun hat nur einen Vorteil – er ist pflegeleicht. Bäume dagegen brauchen Pflege, denn sie sind Lebewesen, die auch krank werden können. Aber die Mühe ist es wert. Wem die Zeit oder die Kenntnisse zur Pflanzung und Pflege von Bäumen fehlt, kann einen Baumpfleger damit beauftragen.

Wir wollten mehr über den Beruf des Baumpflegers erfahren und haben mit Cyril Hausin gesprochen. Der 1982 in Adliswil geborene Hobby-Drechsler, der mit Skorpionen und Schwarzen Witwen sehr aussergewöhnliche Haustiere pflegt, begann seinen beruflichen Werdegang mit einer Ausbildung zum Landschaftsgärtner, die er im Jahr 2002 abschloss. Während seiner Tätigkeit als Landschaftsgärtner hatte er den ersten Kontakt mit einem Baumpfleger, bei dem er als „Bodenmann“ tätig war und entdeckte dabei seine Leidenschaft für Bäume. Er absolvierte den Seilkletterkurs mit Personenrettung aus dem Baum und machte die Ausbildung zum Forstwart, die er 2010 abschloss. Seither hat er sich der Pflege von Bäumen verschrieben, wofür er sich in der Schweiz (BSB) und in Frankreich (EAC) ausbilden liess.

Da es in der Region um Bern herum keinen einzigen Baumpflegebetrieb gab, der seine Einstellung zum Bäumen vertrat, wagte er den Schritt in die Selbstständigkeit und gründete 2013 sein Unternehmen HappyTreeFriends, um so arbeiten zu können, wie es seiner Überzeugung und Leidenschaft entspricht, denn er sieht seinen Beruf auch als Berufung. Ihm liegen die Bäume wirklich am Herzen. Bei Aufträgen, für die sein Einzelunternehmen nicht die passenden Kapazitäten hat, kann er auf ein breites Netzwerk von professionellen Baumpflegern zurückgreifen.

Unser Interviewpartner und Baumpfleger Cyril Hausin hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht

Cyril, was fasziniert dich so sehr an den Bäumen, dass sie zu deiner Leidenschaft und letztendlich auch zu deinem Beruf geworden sind?

Das ist nicht leicht zu erklären. Um meine Faszination an Bäumen hier zum Ausdruck zu bringen, reicht es weder an Seiten noch an Zeit. Bäume sind die schönsten und reinsten Lebewesen auf diesem Planeten! Ihre Schönheit liegt für mich nicht nur an den schön saftig-grünen Blättern – es ist vor allem ihre Mannigfaltigkeit, die mich bewegt.

Sie reinigen die Welt von Kohlendioxyd und Feinstaub, geben uns süsse Nahrung, wärmen im Winter und kühlen uns im Sommer. Außerdem reinigen sie das Wasser und stabilisieren die Erde. Sie schenken uns frische Luft und wunderbare Düfte (denken Sie an den Duft eines Arvenwaldes im Hochsommer) und wie ich finde, schenken sie uns den schönsten aller Rohstoffe – Holz.

Und was gibt es schon Besseres, als an einem heissen Sommertag im kühlen Wald in einer Hängematte zu liegen, mit einem kalten Bier in der Hand?

 

Man sagt, dass jeder Mensch mindestens einen Baum in seinem Leben gepflanzt haben sollte. Was meinst du dazu? Wie wichtig sind Bäume für die Umwelt und somit für uns alle?

Das ist ein nettes Sprichwort. Mein Liebstes diesbezüglich ist das aus dem Chinesischen: „der beste Zeitpunkt um einen Baum zu pflanzen ist vor 20 Jahren, der zweitbeste Zeitpunkt ist jetzt.“

Das trifft es eigentlich ziemlich genau, finde ich. Vom Pflanzzeitpunkt her ist der Herbst die beste Pflanzzeit, nur so als Tipp.

Doch, ich finde es sogar sehr wichtig und sinnvoll Bäume zu pflanzen! Pro Person ein Baum? Besser wären 10 Bäume! Gerade als gelernter Forstwart und Baumpfleger weiss ich wie viele Bäume bei uns gefällt werden.

Ein jeder Baum agiert auch als Filter – die globalen Wälder machen den einen Lungenflügel dieses Planeten aus. Algen und Phytoplankton machen den Anderen aus. Der Mensch zerstört beide. Leider ist die Menschheit zu stupid und bereits zu degeneriert, da wir zwar sehen, wissen, aber nicht handeln und weiter unseren eigenen Lebensraum zerstören! Eigentlich begehen wir durch unser Konsumverhalten und unsere Bequemlichkeit gerade Suizid. Einen Baum zu pflanzen ist gut und schön, aber wir würden mehr bewegen, wenn wir auf Plastik verzichten könnten. „Plastic or Planet? It’s your choice.“

Welche Arbeiten, die Bäume betreffen, bietest du an? Kann man dich auch beauftragen, seinen Garten wieder herzurichten und schöner zu gestalten?

Ich biete eigentlich fast alles rund um den Baum an. Von der Pflanzung, über Pflege, bis hin zur Fällung. Ich „begleite“ Bäume in jeder Altersphase. Da zu einem schönen Baum auch ein schöner Garten gehört, oder umgekehrt, biete ich auch einzelne Gartenarbeiten an. Jedoch möchte ich mich auf ein schönes und gesundes Baumumfeld beschränken.

 

Du bildest dich auf der ganzen Welt weiter, um noch mehr Kenntnisse und Erfahrungen zu sammeln. Wie siehst du die Entwicklung bei der Erhaltung der Bäume auf unserem Planeten? Was beunruhigt dich am meisten?

Bäume können unter anderem auch gute Indikatoren sein. Immer wieder tauchen neue Krankheiten auf, von denen wir nicht wissen woher sie kommen und wie sie zu behandeln sind. Dies habe ich bisher überall sehen können, wo ich auch war. Es ist definitiv etwas im Gange. Viele nennen es einfach „Klimawandel“.

Wir alle sind dafür verantwortlich. Auch ich, indem ich Fleisch esse und ins Flugzeug steige. Der „moderne Mensch“ hat den Bezug zur Natur verloren. Solange wir nicht bereit dazu sind, zu verzichten, also auf Komfort und Luxus, und unser Konsumverhalten nicht ändern, rasen wir weiterhin im altbekannten Tempo auf den Abgrund zu. Es reicht leider nicht, Verbrennungsmotoren mit 25% verbessertem Verbrauch zu machen oder Plastiktütchen zu verbieten. In Kenya sind Plastiktüten generell verboten, aber in der Schweiz noch für 0.20Rp. erhältlich! Wir sind ja auch nicht am Meer! „Planet or Plastic. It’s your choice!“

Für seinen Job muss Cyril auch manchmal in Höhen aufsteigen

Baumpfleger – ein Beruf mit Zukunft

Je weiter die Industrialisierung fortschreitet, desto wichtiger ist es, dass jede Möglichkeit genutzt wird, die Lebewesen, die unsere Atemluft sichern und helfen, das Klima zu stabilisieren, gepflegt und gefördert werden, wo immer es möglich ist. Als Baumpfleger kann man einen wichtigen Beitrag dafür leisten, dass auch die nächsten Generationen noch saubere Luft atmen können. Wir bedanken uns bei Cyril Hausin für seine Zeit und dieses aufschlussreiche Gespräch mit einem Einblick in die Arbeit eines Baumpflegers.

Artikel teilen:
Condividi su Facebook Condividi su Twitter Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin Condividi su Linkedin
Veröffentlicht am von Verena Arnold
TAG:
Ähnliche Artikel:

Laveco e.U.

Reinigungsarbeiten in Bockfließ
geschrieben von Gert O. am 26. November
Ermin Kabaklija und seine Lebensgefährtin haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Bei mir wurde letzte Woche die Fas...

Darja Vepritzky Personal Nutrition Training

Ernährungsberater in Brunn am Gebirge
geschrieben von Ekaterina T. am 14. Dezember
Wenn man zu einer Ernährungsberatung geht, dann hofft man auf Verständniss für die eigene Problematik und die Vermi...

DJ Hernandez

DJ in Mutters
geschrieben von Elvedina Z. am 7. März
Sehr gut gewählte Musikauswahl und sorgt für eine gute Stimmung über die gesamte Dauer des Abends. Jederzeit wieder...

TamaraP

Übersetzungen in Leopoldsdorf
geschrieben von Matea T. am 7. Februar
Sie arbeitet detailliert und genau und alles wird innerhalb der Frist geliefert. Eine sehr positive Person und dahe...

Andreas Burgstaller

Fotografie-Dienstleistungen in Wien
geschrieben von Anna S. am 15. Februar
Herr Burgstaller hat von allen Bürokollegen und Kolleginnen Portraitfotos für unser Intranet gemacht und bestens di...

Lacotec e.U

Malerarbeiten in Oberhaag
scritto da Antonio M il 19/11/2017
Ausmalen Altbauwohnung Zimmer, Küche, Kabinett ca. 97. Kompetent, zuverlässig, rasch und ordentlich; Auftrag zur v...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie es funktioniert

Auftrag einstellen
1

Auftrag einstellen

In nur wenigen Klicks angeben, was du benötigst.
Angebote vergleichen
2

Angebote vergleichen

In wenigen Stunden erhältst du bis zu 5 individuelle Angebote.
Such deinen Pro aus
3

Such deinen Pro aus

Nachdem du deine Angebote erhalten hast und die Anbieter verglichen hast, kannst du einfach den überzeugendsten Pro aussuchen.